Angebote werden geladen

Familienurlaub Ostsee: Unvergessliche Ferien zwischen Steilküsten, Schmalspurbahnen und sauberen Stränden

Am Morgen entspannt vom Hotel oder der Ferienwohnung aus auf die ersten Sonnenstrahlen des Tages warten und mit Eimer, Schaufel und Schwimmtier gewappnet gemeinsam an den Strand laufen: Für Eltern mit Kindern gibt es kaum einen entspannteren Urlaub. Während die Kinder abwechselnd Baden und Kleckerburgen bauen, können sich die Eltern im Strandkorb zurücklehnen und die freie Zeit genießen. Wir haben uns umgesehen und die schönsten Regionen für Deinen Familienurlaub an der Ostsee entdeckt.

Faszination Ostseeküste: Jedes Jahr wieder mit der Familie ans Meer

Wer einmal einen Familienurlaub an der Ostsee verbracht hat, den zieht es meist jedes Jahr wieder hierher. Die Küste ist rund 1700 Kilometer lang und beschenkt Urlauber mit 2200 Sonnenstunden im Jahr. Es gibt ein spannendes Phänomen an den Stränden. Hier scheint selbst dann oft die Sonne, wenn es im Binnenland bewölkt ist, denn das Wasser der Ostsee verhindert die Bildung von Quellwolken. Es gibt hier weder Ebbe noch Flut, so dass Du Deinen Strandbesuch nicht von den Gezeiten abhängig machen musst. Vielerorts wie beispielsweise am Strand von Warnemünde ist der Einstieg in das Wasser sehr flach und es gibt in Küstennähe zahlreiche Sandbänke, die Du vom Strand aus bequem zu Fuß erreichst. Wenn das Wetter im Frühling oder im Herbst noch nicht zum Sonnenbaden einlädt, dann sammelst Du Muscheln, Donnerkeile, Bernstein und Hühnergötter als persönliche Erinnerungsstücke an eine magische Urlaubszeit. An den Küsten werden außerdem meist Motor- oder Tretboote verliehen, mit denen Du auch ohne Führerschein die Ostseeküste von der Wasserseite aus erkunden kannst.

Tipps für Deinen Ostseeurlaub mit Kindern

Wenn Du nicht jeden Tag am Strand verbringen, sondern Deinen Kindern Abwechslung bieten möchtest, dann gibt es entlang des Küstenstreifens unzählige Freizeitangebote für Familien mit Kindern.

 

1. Mit dem Rasenden Roland über das Land fahren

Der Rasende Roland ist eine historische Dampflok, die über die Insel Rügen fährt. Du kannst in der Bahn von Ort zu Ort tuckern, unterwegs aussteigen und wenn es Dir passt, einsteigen und weiterfahren. Zwischen 8 und 21 Uhr verkehrt der Zug ganztags zwischen den Ferienorten.

 

2. Karls Erlebnisdorf in Rövershagen

Für diesen abenteuerlichen Ort solltest Du Dir mindestens einen Tag lang Zeit nehmen, denn Du wirst es ohnehin kaum schaffen, Dir alles anzusehen. Von dem riesigen Rutschen-Turm hast Du einen wunderbaren Blick über die umgebene Landschaft, bevor es auf einer Bastmatte rasant abwärts geht. Ein kleiner Streichelzoo, Ponyreiten, ein Wasserspielplatz, eine Traktorbahn, ein Mais-Labyrinth, ein Karpfen-Streichelbecken mitten in der Unterwasserlandschaft, Kinderkinos für Pausen, ein Erlebnis-Aquarium….die Liste der Erlebnisse bei Karls kann nahezu endlos weitergeführt werden. Auch an Regentagen ist das Erlebnisdorf eine tolle Alternative zum Strand.

 

3. Sommerrodelbahn in Bad Doberan

Diese Rodelbahn gehört wirklich zu den spektakulärsten Events an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. Diese in Norddeutschland einmalige Bahn kann von großen und kleinen Besuchern gleichermaßen genutzt werden. Die bahn hat eine Gesamtlänge von 721 Metern und bietet unterwegs einen beleuchteten Kreisel in zehn Metern Höhe, eine Brücke und sieben steile Kurven, die Du befährst. Lass Dich überraschen, was Dich noch alles auf dem Weg erwartet, auf dem Du 40 Höhenmeter überwindest.

Urlaub an der Ostsee: Wo ist es am schönsten?

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es insgesamt 32 Ostseebäder. Jedes davon hat seine ganz eigenen Reize. Wenn Du nach günstigen Angeboten für Deinen Familienurlaub suchst, dann solltest Du Dich zunächst entscheiden, ob Du lieber auf die Inseln oder auf das Festland reisen möchtest.

 

Urlaub auf den Ostseeinseln

Rügen, Fehmarn oder Usedom: Jede Insel ist einzigartig. Rügen ist die größte, deutsche Insel, die bekannt ist für ihre beeindruckende Steilküste und die Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund. Vom Aussichtspunkt Königsstuhl hast Du die beste Sicht über die Landschaft. In Sellin oder Binz solltest Du rechtzeitig nach einem Familienhotel Ausschau halten, denn diese sind meist im Frühling oder sogar bereits im Winter ausgebucht. Auf der Halbinsel Fischland-Darß befindet sich in Zingst die berühmte Taucherglocke, mit der Du vollkommen gefahrenfrei bis zum Meeresgrund abtauchen kannst.

 

Urlaub auf dem Festland

Auch das Festland bietet Dir einzigartige Strandabschnitte, die auf die besonderen Bedürfnisse der Urlauber zugeschnitten sind. Es gibt hier Familienstrände, aber auch Hundestrände und FKK-Bereiche. Jeder findet ganz sicher einen Platz mit Blick auf das Meer, an dem er sich wohlfühlt. Zu den beliebtesten Ferienorten für den Familienurlaub an der Küste gehört das Ostseebad Boltenhagen, Kühlungsborn, Timmendorfer Strand und Damp. Wer in Kiel Urlaub macht, hat es nicht weit zur Kieler Förde mit einer Vielzahl reizvoller Strände direkt vor der Haustür.

Wie viele Kinder kann ich buchen?

In der Ferienwohnung ist meist mehr Platz für Kinder, während sich Familienhotels oft nur auf Familien mit bis zu 3 Kindern eingestellt haben. Es findet sich in der Regel aber immer eine Lösung. Die Zimmergröße liegt in den meisten Familienhotels bei 20 m², während die Ferienwohnungen an der Ostsee wesentlich größer sind.

Welche Kinderausstattung und was für ein Animationsangebot gibt es vor Ort?

Ein Familienhotel hat den Vorteil, dass Deine Kinder dort ultimativ bespaßt werden und alles auf die Ankunft der kleinen Gäste vorbereitet ist. In den Zimmern stehen Kinderbetten und Wickelkommoden, die Steckdosen sind gesichert und in den Restaurants stehen Hochstühle bereit. Die Animateure basteln und gehen mit den Kindern auf abenteuerliche Reisen durch den Hexenwald.

Wo können die Kinder baden und wie sieht der Strand aus?

Die meisten Badestrände an der Ostsee sind sehr sauber und gepflegt – dafür zahlst Du schließlich auch die Kurtaxe. In den meisten Familienhotels gibt es aber einen eigenen Schwimmbereich für Kinder jedes Alters, in dem Springen vom Beckenrand ausnahmsweise erlaubt ist.

Wann ist die beste Reisezeit für Badeurlaub?

Wer schulpflichtige Kinder hat, der ist natürlich auf die Ferienzeiten angewiesen. Sind Deine Kinder noch kleiner, dann versuche unbedingt, in der Vorsaison zu kommen. Im Mai ist es meist schon wunderbar warm und Du kannst auch in diesen Tagen schon dein Handtuch am Ostseestrand ausbreiten.