Angebote werden geladen

Tipps und Empfehlungen für einen unvergesslichen Skiurlaub

Einige Reisende erholen sich am besten am Strand mit dem Blick aufs Meer, andere schwören darauf, dass es nichts Meditativeres gibt, als mit den Skiern die Piste herunterzufahren. Die frische Bergluft, der glitzernde Schnee und die Mittagspause in der Hütte zusammen mit Gleichgesinnten: Das ist es, was einen Skiurlaub ausmacht. Skiurlaub bedeutet aber nicht, dass Du Dich 24 Stunden am Tag auspowerst. Lege ruhig auch mal einen Tag Erholung im Wellnessbereich des Hotels ein oder bereite Dich auf die Après-Ski-Party vor. Wo es die besten Skigebiete für Ihren Skiurlaub gibt, haben wir für Dich recherchiert.

 

Skiurlaub: Wo gibt es die besten Skigebiete?

 

Die Auswahl des Skigebietes hängt vor allem davon ab, wie gut Du Skifahren kannst. Bist  Du noch Anfänger und willst erst einen Kurs auf der Piste machen? Dann solltest Du einen Skiurlaub in einer Region mit vielen Anfängerpisten machen. Profis suchen dagegen im Skiurlaub immer nach der Herausforderung. Gute Skigebiete bieten oftmals ganz verschiedene Schwierigkeitsgrade. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit haben wir anbei ein paar Empfehlungen für die besten Skigebiete zusammengestellt.

1.       Skiurlaub in Südtirol

 

In Südtirol gibt es fast so viele Berge wie Sterne am Himmel in der Nacht. Die Ortler-Skiarena bietet mit ganzen 16 umliegenden Wintersportgebieten zahlreiche Möglichkeiten für einen aktiven Skiurlaub. Neben Alpin-Pisten gibt es auch Abfahrten für Snowboarder und Loipen für den Langlauf. Wer einfach nur die Winterlandschaft genießen möchte, spaziert auf einem der Wanderwege durch Südtirol. Ein Highlight in Südtirol sind die geführten Schneeschuh-Wandertouren.

 

2.       Alpenvorland in Bayern

 

Das größte Skigebiet im Alpenvorland ist das Skigebiet Thalerhöhe – Wiederhofen. Insgesamt 4 Kilometer Piste schlängeln sich hier über die Bergketten. Insgesamt drei Lifte befördern die Gäste im Dauerbetrieb wieder nach oben. Auf einer Höhe zwischen 930 und 1250 Metern gibt es leichte und mittelschwere Abfahrten. Ein ideales Skigebiet für Anfänger und Familien.

 

3.       Österreich

Österreichs Pisten sind dafür bekannt, dass sie perfekt präpariert sind. Tirol ist das Herz der Skigebiete. Hier befinden sich  die berühmtesten Orte, in denen sich auch die High Society trifft. Kitzbühel, Ischgl, Sölden oder St. Anton sind aber nicht nur für die verschneiten Tiefschneehänge bekannt, sondern natürlich auch für die Après-Ski-Partys. Wer in der Vor- oder Nachsaison reist, der sollte nach einem Skihotel im Salzburger Land suchen. Am Kitzsteinhorn gibt es einen eigenen Gletscher und damit auch eine hohe Sicherheit für Dein Skivergnügen. Auch in Kärnten gibt es eine Vielfalt an Wintersportmöglichkeiten wie Snowboarding, Schlittschuhlaufen und Möglichkeiten zur Winterwanderung.

 

Skiurlaub mit Kindern – Wie gehen Ferien auf Skiern?

 

Das wichtigste an einem Skiurlaub mit Kindern ist die Wahl der Unterkunft. Schließlich werden sie nicht den ganzen Tag auf der Piste verbringen können, sondern – je nach Alter der Kinder – immer nur einige Stunden. Die eigentlichen Skiferien liegen zwischen dem Februar und dem März. Wer seine Ferien günstig buchen möchte, sollte vor allem nach Angeboten im Oktober und November Ausschau halten. Bei der Wahl des Skigebietes sollte Du auf Angebote und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder vor Ort achten. Kleinere Skigebiete eignen sich für Eltern mit Kinder eher, da man die Kleinen hier immer im Blick haben kann. Ausgewiesene Skigebiete für Kinder geben meist hohe Rabatte an Familien heraus. Kinder bekommen für ihren Skipass bis zu 50 Prozent Rabatt und können außerdem gratis mit dem Skilift nach oben fahren. Ein ideales Skigebiet ist beispielsweise Zermatt-Matterhorn. In Familien-Skigebieten gibt es sogenannte Kinderparks. Das sind abgesteckte kleine Pisten, auf denen die Kinder den ganzen Tag von Skilehrern betreut und ausgebildet werden. Es gibt ein Übungsgelände, Spielplätze und kleine Hindernis-Parcours. In einigen Skigebieten laufen auch Maskottchen herum, die zusätzlich für gute Laune sorgen. Wichtig ist, dass Du Dir  eine gute Skiausrüstung für Dich und Deine Kinder besorgst – ein Helm ist natürlich immer Pflicht. Die Skischule kann bereits mit einem Alter ab 3 Jahren besucht werden.

 

Welches Hotel sollte ich am besten im Skiurlaub buchen?

 

Das Skihotel sollte natürlich möglichst dicht an der Piste liegen, damit Du keine langen Wege zurücklegen musst. Viele Winterurlauber legen besonderen Wert darauf, dass im Hotel ein eigener Wellnessbereich vorhanden ist. Denn nichts ist schöner, als mit einer kalten Nase und müden Füßen in der Sauna zu entspannen oder sich mit einer wohltuenden Massage verwöhnen zu lassen. Manchmal möchte nicht jedes Familienmitglied mit auf die Piste. In diesem Fall sollte es in der Umgebung des Skihotels ausreichend Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung geben. Skihotels bieten häufig eine auf den Wintersport angepasste Ernährung an – nicht zu fettig, dafür ausgewogen und gesund.

 

Skiurlaub zum richtigen Zeitpunkt: Wann ist Skisaison?

 

Jedes Skigebiet hat seine eigene Skisaison. Denn schließlich möchten Urlauber, die mit ihrer kompletten Ausrüstung in den Winterurlaub reisen, auch 100 Prozent Schneesicherheit haben. Der früheste Termin zum Start in die Skisaison liegt Mitte September. Der Schnalstaler Gletscher und die Ortler Skiarena in Italien läuten die Skisaison meistens ein. Im Oktober starten in Zell am See in Österreich sowie in der Schweiz in Finnland und in den USA die Skitermine. Erst im Dezember lohnt es sich, ins Kleinwalsertal zu fahren oder in Deutschland zu bleiben. Die Skisaison endet meistens im März oder im April. Im Internet findet man für jedes Skigebiet immer den aktuellen Saisonstart. Dieser kann sich witterungsbedingt natürlich immer mal verschieben.

Schnee

Wo kann ich Ausrüstung ausleihen?

 

Eine gute Skiausrüstung ist teuer. Zu einer vollständigen Ausstattung für die Piste gehören:

·         Ski-Unterwäsche

·         Ski-Socken

·         Ski-jacke

·         Ski-Hose

·         Ski Handschuhe

·         Ski-Stiefel

·         Ski-Helm

·         Ski-Brille

·         Skier und Skistöcke

 

Für alles zusammen erreicht man schnell einen vierstelligen Betrag – die Kosten für den geplanten Urlaub samt Übernachtung, Skipass und Lift nicht eingerechnet.  Daher bieten die meisten Skigebiete auch die Möglichkeit, sich die Ausrüstung einfach zu leihen. Auch in der Heimat wirst Du in einem guten Sportfachgeschäft die Möglichkeit haben, Dir die Ausrüstung bequem zu borgen und dadurch Kosten zu sparen. Die Kosten dafür können nicht pauschal festgesetzt werden. Es hängt davon ab, ob Du nur Skier oder auch die gesamte Ausrüstung mieten willst. Plane dafür mindestens 20 Euro am Tag ein. Für Kinder lohnt es sich fast immer, die Ausrüstung zu leihen, schließlich sind sie in der kommenden Saison längst aus ihren Skischuhen herausgewaschen. Erwachsene, die regelmäßig in den Skiurlaub fahren, sollten sich ihre Ausrüstung langfristig kaufen.